Legal Documentation 

Kontakt

title+49 6172 662621-0 titleKontaktformular

Case Study CS Legal

Legal Documentation 


Zielsetzung

Einer der größten deutschen Emittenten von strukturierten Finanzprodukten wollte sich rechtzeitig vor dem Inkrafttreten der damals neuen PRIIP-Verordnung neu aufstellen. Es wurde ein IT-System gesucht, welches in der Lage ist die vom Gesetzgeber geforderten Dokumente wie KIDs, Final Terms, Termsheets, etc. zu erstellen. Die Erstellung sollte so performant sein, dass ein KID on demand erstellt werden kann.

Ferner sollte das System so flexibel sein, dass man leicht auf Änderung in der Gesetzgebung reagieren kann, da damals die PRIIP-Verordnung noch nicht finalisiert war. Darüber hinaus sollten die Prozesse zur Erstellung, Verwaltung und Verteilung der Dokumente automatisiert, vereinfacht und von höchster Qualität sein, um möglichen Schadenersatzansprüchen vorzubeugen.

HERAUSFORDERUNGEN

  • Die anstehende PRIIP-Verordnung lag noch nicht finalisiert vor.
  • Die Erstellung eines KIDs, sollte vom Click des Investors bis zur Öffnung des PDFs maximal 3 Sekunden dauern für 50 parallele Anfragen.
  • Einfache Bedienung des Systems durch Mitarbeiter der Rechtsabteilung.
  • Erstellung unterschiedlichster Dokumentarten und -formaten mit nur einem System.
  • Hohe Wiederverwendung von Inhalten: Write once use everywhere.
  • Hohe Prozesssicherheit und Automatisierung: Bei täglich über 10.000 zu erstellenden Dokumenten muß dies automatisiert erfolgen. Mögliche Probleme bei der Erstellung muss das System selbstständig identifizieren und so berichten, dass Anwender die Ursache schnell identifizieren können.
  • Time to Market: Die Einführung neuer Finanzprodukte sollte schnell und ohne Unterstützung des Herstellers möglich sein.
  • Automatische Erstellung aller notwendigen Dokumente zu einer Emission.

VORGEHENSWEISE

  • Erstellung eines Prototypen zur Validierung der Generierungsgeschwindigkeit
  • Agile-Projektentwicklung: Anwender geben regelmäßig Rückmeldung über entwickelte Funktionalitäten und Bedienung.
  • Trennung von Daten, Texten und Layout, um eine maximale Wiederverwendbarkeit der Inhalte zu ermöglichen. Dadurch können unterschiedlichste Dokumentarten- und Formate erstellt werden.
  • Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Gewährleistung einer hohen Prozesssicherheit und Automatisierung. Gestützt durch Erfahrungen aus dem Research-Bereich, wo ebenfalls komplexe Prozesse seit vielen Jahren erfolgreich durch IT-Systeme von Content Software abgebildet werden.
  • Bereitstellung von einfachen Konfigurationsmöglichkeiten, um den Kunden in die Lage zu versetzen, selbstständig Erweiterungen vorzunehmen, so dass Dokumente zu neuen Finanzprodukten einfach erstellt werden können.
  • Entwicklung automatischer regelbasierter Dokumentenerstellung auf Basis der Eingabedaten.

KUNDENNUTZEN

Seit dem go-live vor 3 Jahren konnten die Emissionen von 200.000 auf 300.000 gesteigert werden.

Das System war rechtzeitig zum Inkrafttreten der PRIIP-Verordnung produktiv, so dass es zu keiner Verzögerung oder Ausfalls des Emissionsgeschäfts gekommen ist.

On-Boarding weiterer Abteilungen mit zusätzlichen Dokumentenarten durch den Kunden